Schulkindbetreuung

Unabhängig vom Hort bieten wir eine Kernzeitenbetreuung an, die in den Räumlichkeiten des Hortes erbracht wird und deswegen nach pädagogischen Gesichtspunkten ausgestattet ist. Wie z.B. Bauecken, Spieletische, Leseecken, Platz für Rollenspiele, für Bewegung… . Hinzu kommen angeleitete Angebote, sowie die Möglichkeit miteinander nach draußen zu gehen. Kinder der Grundschule können die Kernzeitenbetreuung in Anspruch nehmen, wenn sie eine erweiterte Betreuung des Vormittags in Ergänzung zum Unterricht benötigen. So besteht die Möglichkeit der Betreuung des Kindes vor dem Unterricht ab 7.00 bis 8.40 Uhr und/oder nach dem Unterricht von 11.00 bis 13.00 Uhr. Zwar verlangt der Gesetzgeber vom Träger der Kernzeitenbetreuung keine speziellen Bildungsansätze, dennoch versuchen wir die Ziele zu verfolgen, die unseres Erachtens unabdingbar für ein vertrauensvolles Miteinander von Kinder, Betreuungspersonen und Eltern sind:

Eine sichere, geborgene und vertrauensvolle Umgebung zu schaffen, in der sich die Kinder jederzeit willkommen und angenommen fühlen.

Soziales Lernen in seinen vielfältigen Formen und mit unterschiedlichen Menschen erlebbar machen.


Aufmerksamkeit und Bereitschaft zum Zuhören bieten, damit die Erlebnisse der Kinder mitgeteilt und verarbeitet werden können.


Toleranz und Gewaltlosigkeit als Mittel des Umgangs miteinander vorleben und den Kindern die Möglichkeit geben eine positive Konfliktbewältigung zu erlernen.


Die Bedürfnisse der Kinder ernst und wichtig nehmen. Sie in ihrer Ganzheitlichkeit wahrnehmen und sie auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen, selbständigen Persönlichkeit begleiten und stärken.


Elternbeiträge werden gestaffelt nach Einkommen berechnet.

Aktuelles / Informationen